NSR Schlagerradio...............NSR Stadtradio..................NSR Stadtmagazin .......und..............NSR Verkehrsservice.Ein starkes Band in allen Medienbereiche..........

NSR Schlagerradio gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Stadtmagazin. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Schlagerkanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Oktober 21, 2021

NSR-Schlagerradio

Schlager wie du ihn magst / Musik aus dem Deutschsprachigen Raum (Nur hier)

„Schlagernacht des Jahres“ endet mit einem tödlichen Unfall

Copyright : Schlagernacht

Listen to this article
Copyright : Schlagernacht

Besucher stürzt in den Tod

Nach der „Schlagernacht des Jahres“ ereignete sich ein tragisches Unglück. Ein 40-jähriger Mann stürzt von einem Brückengeländer und stirbt.

Der Mann stürzte acht Meter tief in den Tod

Am Samstag war es endlich so weit: 19.000 Schlager-Fans versammelten sich vor der Waldbühne in Berlin, um mit Schlagerstars wie Jürgen Drews, Mathias Reim, Kerstin Ott oder auch Ben Zucker zusammen zu singen, zu tanzen und zu feiern.

Doch nach der Veranstaltung passierte das Unglück: Auf der S-Bahnbrücke stürzte ein Fan acht Meter in den Tod. Der 40-jährige Mann hatte zuvor gegen 23.25 Uhr in einer kleinen Gruppe gerade das Musikfestival verlassen.

Wie die „B.Z. Berlin“ berichtete habe der Mann an der S-Bahnbrücke, der „Passenheimer Brücke“, ein dringendes Bedürfnis gehabt und wollte sich erleichtern. Den Angaben zufolge  erkannte der 40-Jährige nicht, dass er sich auf einer Brücke befand und der Abgrund acht Meter tief ist.

Der nicht Ortskundige vermutete hinter dem Gelände einen ebenerdigen Park. Als der Mann über das Geländer geklettert sei, stürzte er acht Meter tief auf die Bahngleise. Dabei sei er mit dem Kopf zuerst aufgeschlagen. Nach dem Sturz alarmierten seine Begleiter sofort die Rettungskräfte. Doch diese konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Logo created by DesignEvo logo maker
Error