NSR Schlagerradio...............NSR Stadtradio..................NSR Stadtmagazin .......und..............NSR Verkehrsservice.Ein starkes Band in allen Medienbereiche..........

NSR Schlagerradio gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Stadtmagazin. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Schlagerkanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Oktober 21, 2021

NSR-Schlagerradio

Schlager wie du ihn magst / Musik aus dem Deutschsprachigen Raum (Nur hier)

Schlager-Legende nach Corona-Infektion gestorben – Sie lag viele Tage lang in Klinik

Listen to this article

Große Trauer um Maggie Mae: Die Schlager-Legende, die in Deutschland einen großen Hit hatte, starb nach einer Corona-Infektion.

Melbourne/USA – Maggie Mae ist tot. Die Schlager-Ikone aus den 70ern ist im Alter von 61 Jahren gestorben – wohl an den Folgen einer Corona-Infektion. Von der traurigen Nachricht berichtet das Schlager-Portal smago.de. Auch in einer Fan-Gruppe bei Facebook, die ihr gewidmet ist, zeigen sich die Anhänger betroffen.

Schlager-Legende Maggie Mae ist tot

Mike Yardich, nach Angaben der Fan-Gruppe ihr Ehemann, hatte auf seiner privaten Facebook-Seite die traurige Nachricht verbreitet. Und auch ein Foto gepostet, das wohl inzwischen gelöscht ist. Darauf ist zu sehen, wie er mit einem Kuss an ihrem Krankenbett Abschied von ihr nimmt. Da das Bild mittlerweile entfernt wurde, verzichten wir darauf, es zu zeigen. „Lasst euch alle impfen“, soll ein Teil seines Statements dazu gelautet haben. Auf der Webseite dignitymemorial.com wird zudem ihre Trauerfeier für den 18. September angekündigt.

Schlager-Legende Maggie Mae gestorben – „My Boy Lollypop“ war ihr größter Hit

Maggie Mae, geboren als Andrea Carle, hieß bürgerlich Andrea Cosima Yardich. Bekannt wurde sie in Deutschland unter ihrem Künstlernamen. Sie sorgte nicht nur musikalisch für Aufsehen, sondern auch durch ihr flippiges Auftreten. „Das verrückte Huhn“ war ihr Beiname. Ihr größter Hit war eine Cover-Version: „My Boy Lollypop“ schaffte es 1974 bis auf Platz 17 der deutschen Charts. Laut Schlagerprofis.de belegte sie zudem Platz 1 in der ZDF-Hitparade.

Wie etwa die Schlager-Fanseite 70smusik.hpage.com schreibt, wurde sie bei einem Nachwuchswettbewerb in der Schwarzwaldhalle ihrer Heimatstadt Karlsruhe entdeckt. Doch schnell wurden Florida und die dortige Stadt Melbourne ihre neue Heimat.

Mitte August postete ihr Ehemann dann bei Facebook, dass sie mit einer Corona-Infektion auf der Intensivstation liege, an der Beatmungsmaschine. Später schrieb er, dass ihr Zustand sich leicht verbessert habe. Doch am Ende verlor sie den Kampf. (lin)

 

Logo created by DesignEvo logo maker
Error